Kinder für Luther begeistern

Unterwegs auf Luthers Spuren: Alexander Stollbach (3. v. re.) und seine Klassenkameraden von der Anne-Frank-Schule freuen sich über ein Exemplar aus der Druckerpresse. Foto: Köster
Unterwegs auf Luthers Spuren: Alexander Stollbach (3. v. re.) und seine Klassenkameraden von der Anne-Frank-Schule freuen sich über ein Exemplar aus der Druckerpresse. Foto: Köster

Die Homberger Kitas und Schulen präsentierten sich auf dem Reformationsmarkt am Wochenende mit zahlreichen Aktionen zum Thema „Martin Luther“. Auch die Kitas der Kreisstadt waren vertreten. Auf dem Marktplatz warteten interessante Angebote auf die Besucher. Die Grundschule Osterbach etwa produzierte Buttons „Auf Luthers Spuren“. Fachlehrer Frank Lindekamm und Azubi Julian-André Cerjak von der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES) sägten in historischen Gewändern kleine Holzkreuze und unterwiesen die Besucher im Umgang mit einem alten Hobel. Sonja Ruppert und Helmut Graf von der Theodor-Heuss-Schule (THS) druckten mit einer Presse „Ein feste Burg ist unser Gott“ und eine Luther-Rose auf Papier. Alexander Stollbach und seine Klassenkameraden von der Anne-Frank-Schule freuten sich über ein eigenes Exemplar.

Die Matthias-Claudius Schule bot den Reformator „zum Vernaschen“ an, sie hatten Plätzchen in Luther-Form gebacken. Am Stand der Elsa-Brändström-Schule druckte die zehnjährige Sultan das Konterfei Luthers mit eine schweren Walze auf Papier.

  • Ihre Meinung ist gefragt.

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.