Textile Historie zum greifen nah

Beschreibung

Bereits seit 1922 existiert die historische Weberei Egelkraut und produziert hochwertige Gewebe für die ganze Welt.

Seit 1948 wird am Standort im ehemaligen Strafgefangenenlager in Trutzhain auf mittlerweile musealen Jacquardwebstühlen aufwändiger Brokat und Damast hergestellt.

Dieses alte textile Wissen und Können stirbt immer mehr aus und viele Artikel verschwinden weltweit vom Markt.
Udo van der Kolk, welcher 2010 die Weberei vor dem Aus bewahrt hat, hat sich den Erhalt des alten Wissens auf die Fahnen geschrieben und legt auch immer wieder historische Textilien neu auf.

Aus diesem Grund soll auch ein historischer Bandwebstuhl angeschafft werden. Diese Bandwebstühle, die früher besonders im Großraum Wuppertal und in der Westlausitz um Großröhrsdorf im Einsatz waren, sind spezialisiert auf die Herstellung besonderer und feiner Bandgewebe.

Vor etwa 20 Jahren wurden solche Bandwebstühle wie selbstverständlich verschrottet, da es noch viele gab. Heutzutage ist diese Technik praktisch nicht mehr zu bekommen, selbst in Museen gibt es diese kaum noch und auch die Menschen welche sie bedienen konnten sind oft über 80 und nicht mehr in der Lage zu weben.

Mit heutiger Technik wird ein breiter Stoff gewebt und heiß geschnitten – die musealen Stühle weben noch jedes Bändchen einzeln. Dies ermöglicht die Wiederauflage von längst nicht mehr produzierten Besätzen und Schmuckausstattungen welche in vielen Trachten und historischen Gewändern eingesetzt wurden.

Ein Beispiel ist die Schwälmer Tracht: Die Goldblattige Schnur, ein etwa 6 cm breites Band mit aufwändigem Muster und eingewebtem Gold- und Silberfaden.
Um diese herzustellen wird ein mindestens vierfarbiger Bandwebstuhl benötigt.

Aktuell ist ein solcher Bandwebstuhl verfügbar und kann durch die Weberei angeschafft werden. Leider kommen von öffentlicher Seite nur wenige Unterstützungen, daher möchten wir die Entdeckertage nutzen um das Projekt breiter bekannt zu machen. Weiterhin möchten wir gezielt Personen ansprechen die dieses Projekt mit Spenden unterstützen möchten, damit dieser letzte Webstuhl nicht auch noch verschwindet.
Vor und nach den Führungen bieten wir auf einem solchen Stuhl produzierte Bänder sowie einige Sonderposten aus der Weberei zum Verkauf an.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihr Kommen!

Wichtiger Hinweis: Es gilt ein Hygienekonzept. Es muss während des gesamten Besuchs eine Alltagsmaske oder vergleichbar getragen werden. Eine vorherige Anmeldung unter www.bandretter.de ist unbedingt notwendig um die beschränkte Personenzahl einzuhalten!
Ohne Anmeldung und Maske ist kein Zutritt möglich!

Veranstaltungsort

Hauptstr. 31, 34613 Schwalmstadt-Trutzhain

Zeit

Freitag, den 4. September

Nach Anmeldung: 15 Uhr, 16 Uhr und 17 Uhr, jeweils ca. 1 Stunde

Sonntag, den 6. September

Nach Anmeldung: 11 Uhr, 12 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr, 17 Uhr, jeweils ca. 1 Stunde

Eintritt

mit Vorlage des Entdeckerpasses für Kinder/Erwachsene
Preis: Gegen Spende

ohne Vorlage des Entdeckerpasses für Kinder/Erwachsene
Preis: Gegen Spende

Kontakt

Veranstalter: Historische Weberei Egelkraut
Ansprechpartner: Historische Weberei Egelkraut
Telefon: 066913417
E-Mail: info@goldbrokat.eu
Internet: www.bandretter.de

  • Ihre Meinung ist gefragt.

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.